Pilgerreise führte nach Asissi
ein begeisterter Reisebericht















Eine Pilgerreise des katholischen Pastoralverbundes Lippe-Detmold zu den Quellen von Leben und Wirken der Heiligen Klara und des Heiligen Franziskus von Assisi.

Wieder einmal führte eine Pilgergruppe des Pastoralverbund Lippe-Detmold eine Pilgerreise an einen zentralen Ort christlichen Glaubens. Ziel der Reise war Assisi, dem Ort des Lebens und des Wirkens der Heiligen Klara und des Heiligen Franziskus. Vorbereitet und geführt in erneut bewährter Weise durch Brigitta und Franz Streyl reisten 45 Pilger nach Assisi. Assisi, südöstlich der Toscana in Mittel-Italien am Hang des Monte Subasio gelegen, beeindruckt durch die vielfältigen Orte des durch Franziskus und Klara in besonderer Weise geprägten christlichen Glaubens.
Nach einer ersten Orientierung nach der Ankunft am Samstagabend ging es, begleitet in außerordentlich fachlich und persönlich beeindruckender Weise durch die Reiseleiterin, Frau Dr. Martina Kreidler-Kos (Ehe- und Familienseelsorgerin im Bistum Osnabrück), in den nachfolgenden Tagen zu den Stätten des Ursprungs und des Wirkens des Heiligen Franziskus wie auch der Heiligen Klara.

Am ersten Morgen händigte Brigitta Streyl nach ihrem täglichen Morgen-Impuls jedem Pilgernden ein Tau-Kreuz aus, das in dieser Woche segnende Begleitung sein sollte. Besonders war am ersten Tag die Pilgerwanderung zu der Einsiedelei Eremo delle Carceri, einem kleinen stillen Ort, oberhalb von Assisi, am Monte Subasio gelegen. Hierhin zog sich der Heilige in die Isolation zurück, um ein schlichteres und dem Gebet gewidmetes Leben zu führen. Die tiefe seelische Ruhe, die der heilige Franziskus hier suchte, war an jeder Stelle spürbar.

Besonders beeindruckend waren auch der Besuch der Portiuncula-Kapelle in Sta. Maria degli Angeli und des Klosters San Damiano mit dem berühmten Kreuz von San Damiano, vor dem Franziskus den Aufruf zum Wiederaufbau der Kirche erhält (es geht um mehr als nur um leblose Steine), und in dessen Schatten Klara sich mit den ersten Schwestern ansiedelt. Als weitere besondere Stätten des Lebens des Hl. Franziskus besuchten wir Greccio („das franziskanische Bethlehem“) – hier trafen wir auf eine deutsche Gruppe aus Essen und feierten gemeinsam mit Bruder Georg (Pastor in Heilig Kreuz in Essen) eine weihnachtliche hl. Messe - Fonte Colombo („das franziskanische Sinai“), Poggio Bustone (Ort der Vergebung und des Friedens) und nicht zuletzt - La Verna („das franziskanische Golgatha“) wo Franziskus der Überlieferung nach die Wundmale Christi erhielt. Der Berg vermittelte vom ersten Augenblick an die typisch franziskanische Spiritualität. Die Zone der Stille bereitete uns auf die tiefe innere Ergriffenheit vor, die uns beim Abstieg in die Grotte gefangen nahm. Durch den Sonneneinfall in die Schlucht und Impuls-Worte von Dr. Martina Kreidler-Kos konnten wir die Worte des ältesten Gebetes des Hl. Franziskus spürbar nachempfinden.

Du, lichtvoll über allem: erleuchte die Finsternis meines Herzens und schenke mir einen Glauben, eine Hoffnung, die durch alles trägt, und eine Liebe, die auf jeden Menschen zugeht. Lass mich spüren, Gott, wer du bist, und erkennen, welchen Weg du mit mir gehen willst.

Nicht unerwähnt bleiben sollen allerdings auch die in der Pilgergruppe erfahrene Geselligkeit, so anlässlich des Besuchs eines Weingutes mit Weinprobe und türkischen, italienischen Gerichten.

Nach einer aufschlussreichen und detailreichen Führung durch die Basilika San Francesco durch den Franziskaner, Bruder Frank, am letzten Pilgertag folgte – gleichsam als Highlight der Pilgerreise – am Nachmittag die Abschlussmesse in der Grabeskirche der Hl. Klara, der Chiesa S. Clara. Gestaltet durch den Bischof von Osnabrück, Bischof Franz-Josef Bode, hielt Frau Dr. Martina Kreidler-Kos (die durch Promotion und berufliche Tätigkeit eine ausgewiesene Kennerin der Hl. Klara ist) auf besonderen Wunsch des Bischofs in beeindruckender Weise die Predigt, angelehnt an die Glaubensgrundsätze der Hl. Klara. Die Rückreise am nächsten Tag beendete die in unterschiedlichster Weise eindrucksvolle Pilgerfahrt.

Friedrich Beining






















 


Zurück zur Übersicht der Artikel

Besuch der Sternsinger

mehr...

Gottesdienste

mehr...